N4Ig7glgJg5gpgFygQwaiCA2cQC4QCycAdgK4gA0IAzgBYD2YCG2ARsgE54Bmym1cKsWQBbHPjFlKITPWRQ4ADwRwOwzHgQdSgmgGMOcEnu4w8oaggCe2FSIAOmVOJAAROL1KYE0yaWZYLgBiAG8cChwAbqpwEMQABADS9CJiar4k/ixwmHEA1nggAPQZZHr0CoUKnt4AEtJ6TtTUhdJQHPT2UIzEjRB6BfjSdIx6nIiF9MTS9vTUGBBThcKR7BwAtBwQMLQ+VABWpJYQ3BBwUK1UKGiFwAA6IH4PuADa9yAB2M8PAArI8A8KA9UFoAPq0Qzcb7Fez/OBFP4AkAAXwo70+cGhAGVSKwnpRgQgwRCPNCAMSAh4jMBjQwIZ5aHRAmi4/GvdHZbGszLxACMlJAII44Mh0KKsPgRRxrAlcHW/JRaIeGK5eJ5ACYBUKRaS8A9xXCpbjZetNYqOYFVX54gBmLVE4UkqF6mGG6Umu3m5Wcl3S60AFntxNFLoNkvdcPWgZRAF1URavi6AMJTNB6ekEwUOnXO3D62VFFPENMZ+Pey0ugAy9BgcSDjpDeeKslrxAeyLjivA0HgzAuEkyoNB1AAGvtuOqYLzeQAvAAMAHZfBU+Dw+AIqCIV5hIFAELRWsigA===

"Post von Josefine" - 2


Tach auch,

ich kann das kaum glauben! Da dreht man sich mal grad um die eigene Achse und schon ist wieder Zeit für einen kleinen Brief an Euch. Das hätt‘ ich jetzt fast nicht geschafft, weil hier ja ständig was los war.

Zum Jahrmarkt anno dazumal da war es hier ja proppenvoll. Da waren ja soviele Leute hier, da musste man ja schon schauen, wo man noch die Klauen hinsetzt.

Und dann haben sie die neue Kirche, die jetzt auf dem Marktplatz Rheinland aufgebaut wird, ne, nicht eingeweiht, das kommt später, aber Richtfest haben sie gefeiert. Ich hab’s ja nicht so mit Kirche, weil ich da nicht rein soll, aber ich glaub, das wird schon schön, wenn sie fertig ist.

Unsere Belinda, die hat sich beim „Verrückten Holz“ mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt und die Holzstämme geschleppt und gezogen mit einer Akkurratess, na da kann ich nur staunen und da waren wir natürlich alle mächtig stolz, weil es den Leuten so gut gefallen hat.

Aber nu hab‘ ich schon genug erzählt, das steht ja auch alles in meiner Post.

Also dann viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Eure Josefine


Übersicht



Rückschau

In der Rückschau präsentieren wir Ihnen einige Highlights aus der letzten Zeit.

Aber nicht traurig sein, wenn Sie etwas verpasst haben! Wir versprechen Ihnen, auch in diesem Jahr wird sich wieder viel tun in "unserem" LVR-Freilichtmuseum und ein Besuch ist immer wieder lohnenswert.

Vorschau

Auch in diesem Jahr finden im Museum viele spannende Veranstaltungen statt.

Damit Sie nichts verpassen, bieten wir Ihnen hier einen Ausblick auf die Ereignisse der kommenden Zeit und freuen uns, wenn Sie dann und natürlich auch zu jedem anderen Zeitpunkt als Gast im Museum zu sehen.

Hinter den Kulissen
Damit es im Museum immer "rund" läuft, bedarf es viel Sachverstand, Arbeit und auch ehrenamtlich  helfende Hände.


Hier finden Sie jede Menge Informationen rund um das LVR-Freilichtmuseum Kommern und unseren Förderverein.

Wat wor?

Rückschau


Jahrmarkt anno dazumal

Er ist und bleibt ein Renner: Der Jahrmarkt anno dazumal. In diesem Jahr, zum 60-jährigen Jubiläum gab es besonders viel zu schauen und zu bestaunen. Gut 90 Buden, Schaubuden und Fahrgeschäfte zogen sich als bunter Lindwurm von der Baugruppe Westerwald bis zum Marktplatz Rheinland.

Schon vor den letzten beiden Jahrmarktstagen hatten viele den Weg ins Freilichtmuseum gefunden – ein gutes Viertel davon allein bis Ostersonntag. Am Ende gab es für die Museumsmacher noch ein besonderes Geburtstagsgeschenk: 60.266 Besucherinnen und Besucher fanden an den Jahrmarktagen ins Museum – ein absoluter Rekord!

Viel Arbeit, aber auch Spaß brachte der Jahrmarkt auch der Vielzahl unserer ehrenamtlichen Helfer aus unserem Förderverein. Allein rund 300 Stunden verbrachten die seit Jahren gut eingespielten Teams in der Getränkebude, etliche weitere Stunden in der Wurfbude, die auch in diesem Jahr wieder bei den Besuchern viel Anklang fand, und natürlich auch als Einweiser auf den zusätzlich eingerichteten Parkplätzen.

Und wir vom Förderverein möchten uns an dieser Stelle bei allen, die viel Zeit und Arbeitet investiert haben,  ganz herzlich bedanken: Das habt Ihr toll gemacht!

Richtfest der Versöhnungskirche aus Overath

Ist der Dachstuhl aufgeschlagen wie es in der Fachsprache heißt, wird es Zeit für das Richtfest, denn damit ist ein wichtiger Meilenstein beim Errichten eines neuen Gebäudes erreicht.

Das gilt nicht nur für Häuser, sondern auch und vielleicht sogar in besonderem Maße für Kirchen.

1951  als sogenannte „Diasporakapelle“ nach Plänen des Architekten Otto Bartning errichtet, findet das Gotteshaus jetzt nach seiner Translozierung in Kommern ein neues Zuhause.

Nachdem nun die Zimmerleute ihre Arbeit beendet haben, wurde – genau an Otto Bartnings 135. Geburtstag – in Kommern das Richtfest gefeiert. Die Kirche wird als 8. Gebäudes den Marktplatz Rheinland weiter vervollständigen.

Und wie es sich für ein richtig zünftiges Richtfest gehört, wurde nicht nur der (etwas zerrupfte) Richtbaum, der, wie Dr. Mangold scherzhaft feststellte, dem Original aus dem Jahr 1951 möglichst nahe kam, aufgerichtet, sondern gingen die Gläser im Anschluss an den Richtspruch von Zimmermann Werner Engel zünftig zu Bruch. Und auch das gehört zum guten Ton, beim Richtfest und in Kommern allemal: Wenn es etwas zu feiern gibt, dann richtig, mit Speis und Trank und vielen netten Gesprächen.

Verrücktes Holz

Wenn es „Verrücktes Holz“ heißt, dann wissen Insider schon was sie erwartet: Denn dann dreht sich alles rund um die Themen Holzrücken, Waldarbeit, Holzkunst und –sägen und Holzverarbeitung. Neben Museumspferd Belinda waren auch zahlreiche „Kolleginnen und Kollegen“ gekommen, um den Zuschauern zu zeigen, wie damals und heute die harte Arbeit im Wald gemeinsam von Mensch und Tier bewältigt wird.

Doch nicht nur Muskelarbeit war gefragt, auch Unimogs und viele andere historische Geräte und Maschinen wurden von den über 4.000 Besuchern, die an diesem Wochenende ins Museum kamen, bestaunt.

Neben vielen Vorführungen und der alljährlich stattfindenden „Rheinischen Holzhauermeisterschaft“ gab es auch auf dem Handwerkermarkt viel zu sehen und zu bestaunen.

Und selbstverständlich waren auch die Ehrenamtler vom Förderverein wieder mit dabei und sorgten mit kühlen Getränken und selbstgebackenem Kuchen für das Wohlergehen der Besucher.

Wat kütt?

Vorschau


Großer Festakt zum 60. Geburtstag

Am 10. Juni feiert das LVR-Freilichtmuseum Kommern mit einem großen Festakt seinen 60. Geburtstag. In einer Revue führen die Holly Hoppers auf amüsante aber auch informative Art durch die Museumsgeschichte. Ehemalige und heutige Mitarbeiter, Wegbegleiter und Unterstützer geben spannende und nicht immer ganz offizielle Einblicke in die Museumsarbeit früher und heute. Der Festakt startet um 11.00 Uhr – Sie sind herzlich eingeladen!

Ein Festband für das Geburtstagskind

Mit Unterstützung des Fördervereins ist es gelungen, einen Festband zu erstellen. Die Kolleginnen und Kollegen haben einzigartige Fotos und viele spannende Informationen zusammengetragen, mit denen sie die Leser durch die Geschichte des Freilichtmuseums führen. Sie zeigen die Entwicklungen im Gelände und in der Museumsarbeit, Sammlungs- und Ausstellungstätigkeiten, Auf- und Ausbau der Vermittlungsangebote, des Besucherservices, aber natürlich auch in der Infrastruktur des Geländes und - nicht zu vergessen - die Gründung und der Aufbau unseres Fördervereins. Es ist ein informativer, aber auch sehr persönlicher Einblick in die vergangenen 60 Jahre.

Pünktlich zum Jubiläumsfest wird der Band vorliegen und nach der Revue offiziell überreicht.

Eröffnung der Jubiläumsausstellung

Auch die Jubiläumsausstellung wird zum Festtag eröffnet. Besucher spazieren durch ein lebensgroßes Fotoalbum. Seite für Seite erfahren sie, wie anfangs im Museum gearbeitet wurde, wie die Hausforscher und Zimmerleute mit Hilfe von Handaufmaß, Tuschezeichnungen und Fotoabzügen die Gebäude, die sie ins Museum translozieren wollten, dokumentierten, wie Sammlungsobjekte auf Karten beschrieben und erfasst wurden und die Organisation von Projektbuchungen händisch an Wandtafeln erfolgte. Sie zeigt aber auch, wie sich im Laufe der Zeit die Arbeit und vor allem auch das Museumskonzept verändert hat, moderne Technik bisherige Methoden abgelöst hat, und mit neuen Möglichkeiten der Aufbereitung, Präsentation und Vermittlung das Museum modern und zeitgemäß blieb. Sie ruft besondere Projekte in Erinnerung, die für ihre jeweilige Zeit einzigartig waren und zeigt natürlich Kuriositäten aus der Sammlung, die nicht in jedem Museum zu finden sind.

Wat me sös noch om Hätze hann.

Hinter den Kulissen


Hallo ich bin Belinda

Josefine hat mir den Tipp gegeben, dass man sich hier mal vorstellen kann und so vielleicht auch ein paar neue Freunde und Unterstützer finden kann.

Also ich bin Belinda, ein Ardenner Kaltblut-Pferd und lebe zusammen mit all‘ den anderen Tieren hier im Rheinischen Freilichtmuseum in Kommern. Aber anders als Josefine, die meist auf Trab ist, um überall nach dem Rechten zu schauen und Briefe zu schreiben, bin ich richtig zum Arbeiten da. Schaut Euch doch mal mein Tierporträt an, da könnt Ihr noch eine Menge mehr über mich erfahren.

Ferienspiele im Museum

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die großen Ferien. Das Freilichtmuseum bietet wieder ein buntes Programm. Ob Windräder basteln oder Würfel schnitzen, Reibekuchen backen oder kleine Schiffchen flechten, Bändchen weben oder Flitzebogen bauen, mit dem Zunderpilz experimentieren oder den Förster auf dem Walderlebnispfad begleiten – es gibt viel zu entdecken und erleben. Für einen Großteil der Angebote ist keine Anmeldung nötig. Je nach Projekt zahlen Kinder eine Unkostenpauschale von 3-5 €.

Das genaue Programm finden Sie im Internet: http://www.kommern.lvr.de/de/mehr_erfahren/mitmachen_und_erleben/ferienprogramm/ferienprogramm_5.html#dt

Et kütt nu mie

Termine


Frühjahrskochen

Was Vielen heute als topaktueller Trend gilt, war auf dem Lande schon immer gang und gäbe: Das Kochen entsprechend den Jahreszeiten mit dem, was die Natur zu bieten hat.

Mit dem Kurs „Frühjahrskochen“ bietet der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern den Teilnehmern  einen Rundgang durch Feld, Wiese und Bauerngarten mit anschließendem gemeinsamen Kochen. Erfahren Sie, welche Wildkräuter und Blumen essbar sind und welche gesunden Genüsse sich aus dem jahreszeitlichen Angebot herstellen lassen. Im Anschluss an den Workshop werden wir gemeinsam essen.

Termindetails
Preis: 40,00 € / p.P
Teilnehmer:
Datum: 26.05.2018
Dozentin Hildegard Wolfgarten
Backen im Steinbackofen

Herrlich duftendes Brot frisch aus dem Backofen mit knuspriger Kruste und zarter Krume … Da werden vielleicht Kindheitserinnerungen wach... Kaum etwas schmeckt so lecker wie das Selbstgebackene aus dem Steinbackofen.

Erlernen Sie unter fachkundiger Anleitung wie man Grau- und Schwarzbrot aber auch herzhaften Lauchkuchen im Steinbackofen zubereitet.

Und natürlich werden wir uns im Anschluss an den Kurs unsere selbstgemachten Brote und Kuchen auch gemeinsam schmecken lassen!

Termindetails
Preis: 40,00 € p.P.
Teilnehmer: 12
Datum: 01. & 02.06.2018
Dozentin Brigitte Richartz
Korbflechten

Zum Einkaufen, für die Obsternte, zum Kartoffeln holen oder Brennhölzchen sammeln – ein guter Korb ist nicht nur nützlich und umweltfreundlich, er sieht auch gut aus und hält eine ganze Menge aus.

Im Wochenendkurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung der Museumskorbflechterin wie man zunächst den Boden, darauf aufbauend die Seitenwand und schließlich den Henkel flechten kann. Verschiedene Flechttechniken geben dem Korb Stabilität und machen ihn zu einem Schmuckstück.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter Telefon 02443 9980-147 oder per E-mail an: inge.ruschin@lvr.de
Termindetails
Preis: 110,00 € p.P.
Teilnehmer: 12
Datum: 09. & 10.06.2018
Dozentin Andrea Schultz-Wild
Spinnen von Wolle

Die einfachen, immer wiederkehrenden Handgriffe lassen die Hast und die Unregelmäßigkeiten des Alltags verschwinden. Der Stolz auf eine gut gefüllte Spule motiviert ungemein. Wer es einmal probiert hat, verspürt bald eine regelrechte Spinnsucht.

Im Kurs „Spinnen von Wolle“ vermittelt der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern den Teilnehmerinnen und Teilnehmern  die Grundlagen der Wollverarbeitung am Spinnrad – von der Rohwolle bis zum gebrauchsfertigen Garn.

Termindetails
Preis: 40,00 € p.P.
Teilnehmer: 12
Datum: 14.06.2018
Dozentin Brigitte Richartz