N4Ig7glgJg5gpgFygQwaiCA2cQC4QCycAdgK4gA0IAzgBYD2YCG2ARsgE54Bmym1cKsWQBbHPjFlKITPWRQ4ADwRwOwzHgQdSgmgGMOcEnu4w8oaggCe2FSIAOmVOJAAROL1KYE0yaWZYLgBiAG8cChwAbqpwEMQABADS9CJiar4k/ixwmHEA1nggAPQZZHr0CoUKnt4AEtJ6TtTUhdJQHPT2UIzEjRB6BfjSdIx6nIiF9MTS9vTUGBBThcKR7BwAtBwQMLQ+VABWpJYQ3BBwUK1UKGiFwAA6IH4PuADa9yAB2M8PAArI8A8KA9UFoAPq0Qzcb7Fez/OBFP4AkAAXwo70+cGhAGVSKwnpRgQgwRCPNCAMSAh4jMBjQwIZ5aHRAmi4/GvdHZbGszLxACMlJAII44Mh0KKsPgRRxrAlcHW/JRaIeGK5eJ5ACYBUKRaS8A9xXCpbjZetNYqOYFVX54gBmLVE4UkqF6mGG6Umu3m5Wcl3S60AFntxNFLoNkvdcPWgZRAF1URavi6AMJTNB6ekEwUOnXO3D62VFFPENMZ+Pey0ugAy9BgcSDjpDeeKslrxAeyLj0hb9EuNAYYFqolYpA48C4+CWqPA0HgzAuEkyoNBAAZFPsIFZuAAvDi0bgAKV8FT4PD4AioImPmEgUAQtF7ImQelovOXwjEhRvs/WfhRQA=

"Post von Josefine" - 3


Tach auch,

herrje, dieses Jubiläumsjahr hatte es ja sowas von in sich, da sind wir ja aus dem Feiern nicht mehr rausgekommen. Allein schon die Jubiläumsausstellung. Also da kann man ja immer wieder hin und sieht immer noch was Neues. Ist ja auch eine Menge passiert in den 60 Jahren.

Bei der Zeitblende, da haben sie es ja auch in diesem Jahr wieder richtig krachen lassen. Also das mit der Musik, das war ja nicht so neu, aber die Leute da mit ihrer Demo und den Wasserwerfern, also das war schon ein echtes Spektakel. Und dann noch die Afri-Cola Station …

Aber was soll ich schon alles verraten, das könnt Ihr ja gleich im Newsletter lesen.

Jetzt neigt sich das Jahr dem Ende zu, da wird’s dann ein bisschen ruhiger und ich mach es mir in meinem Koben gemütlich und da find ich endlich mal die Zeit den schönen Jubiläumsband zu lesen.

Ich wünsche Euch Allen eine schöne besinnliche Adventszeit und ich geh jetzt schnell mal schauen, ob mir Belinda und Susi noch ein bisschen Fallobst übriggelassen haben und sage Tschüß und bis bald

Eure Josefine

Übersicht



Rückschau

In der Rückschau präsentieren wir Ihnen einige Highlights aus der letzten Zeit.

Aber nicht traurig sein, wenn Sie etwas verpasst haben! Wir versprechen Ihnen, auch in diesem Jahr wird sich wieder viel tun in "unserem" LVR-Freilichtmuseum und ein Besuch ist immer wieder lohnenswert.

Vorschau

Auch in diesem Jahr finden im Museum viele spannende Veranstaltungen statt.

Damit Sie nichts verpassen, bieten wir Ihnen hier einen Ausblick auf die Ereignisse der kommenden Zeit und freuen uns, wenn Sie dann und natürlich auch zu jedem anderen Zeitpunkt als Gast im Museum zu sehen.

Hinter den Kulissen
Damit es im Museum immer "rund" läuft, bedarf es viel Sachverstand, Arbeit und auch ehrenamtlich  helfende Hände.


Hier finden Sie jede Menge Informationen rund um das LVR-Freilichtmuseum Kommern und unseren Förderverein.

Wat wor?

Rückschau


Eröffnung der Jubiläumsausstellung/Jubiläumsband

Am 10. Juni 2018 wurde im Rahmen des großen Jubiläumsfestes die Ausstellung „Ein Blick zurück – 60 Jahre DAS Museum“ eröffnet. Neben zahlreichen Querverweisen auf den Außenbereich des Museums, können die Besucher mit der Ausstellungs-Fotobox nicht nur in die Aufbaujahre des Museums reisen, sondern auch die Fotostationen im Gelände entdecken und so Teil des Museums werden. Für Kinder bieten die verschiedenen Mitmachaktionen die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden, Kuriositäten in der gesamten Ausstellung zu finden und selbst einmal ein Objekt zu inventarisieren.

Die Ausstellung ist bis zum 5. Mai 2019 geöffnet. Der Besuch und ein Selfie lohnen!

Zum Museumsjubiläum ist auch ein reich bebilderter Festband erschienen.

Die Beiträge berichten vom visionären Geist der Gründer und Macher auf dem Kahlenbusch, dokumentieren das Fachwissen, den Einsatz und die Kreativität der Museumsteams in den letzten 60 Jahren – im Bauhof, in der Wissenschaft, der Pädagogik, dem Service und in der Verwaltung. Die Fotos bieten eine gelungene Zeitreise durch die letzten 60 Jahre!

Zeitblende 1968

Autos, Camping, Werbung, Musik, Filme, Schlagzeilen, Spiele - am Wochenende 18. und 19. August wurde in Kommern die Zeit um genau 50 Jahre zurückgedreht. Und während „The Doors in Concert“ nach dem Riesenerfolg auf der ZeitBlende im letzten Jahr auch dieses Jahr den Gästen musikalisch kräftig einheizten und für Stimmung sorgten, gab es sogar eine „echte“ Studentendemo mit Wasserwerfer Einsatz.

Nach der Ernte

Traditionell wurde auch in diesem Jahr die Veranstaltung „Nach der Ernte“ mit einem großen Korso quer durch das Museum eröffnet. Mit dabei waren neben den Arbeitstieren und den Akteuren des Museums – von der Bäuerin bis zum Schmied – auch zahlreiche Kaltblutpferde mit verschiedenen Geräten zum Kartoffelanbau. Daneben wurden den Besuchern präsentiert, welche Arbeiten wie das Dreschen des Korns oder das Dörren von Obst nach der Ernte anfielen.

Apfelfest

Zum vierten Mal wurde am 14. Oktober wieder das beliebte Apfelfest gefeiert. Neben den „Klassikern“ wie dem Dörren von Apfelringen und dem Keltern von Saft, war in diesem Jahr im Tanzsaal aus Pingsdorf auch eine große Apfelsortenausstellung zu bewundern. Und wie schon in den Jahren zuvor konnten sich die Museumsbesucher mit diversen Apfelspeisen verwöhnen lassen.

Schlachtfest

Am 14.10.2018 hatten wir wieder viel Freude und vor allem Genuss beim traditionellen Schlachtfest im Pingsdorfer Tanzsaal mit der schon legendären Tombola.

Kommern leuchtet

„Kommern leuchtete“ ganz wunderbar. Kerzenschein, offenes Herdfeuer, Suppe und Muckefuck, aber auch bunte Lichtinstallationen tauchten das Museumsgelände in eine ganz besondere Atmosphäre. Da konnte man schon nachvollziehen, wie Dunkelheit früher den Tagesablauf und damit das Leben bestimmte.

Wat kütt?

Vorschau


Advent im Museum

Die wohl besinnlichste Veranstaltung des Jahres erwartet die Besucher am 1. Adventwochenende (1. und 2. Dezember), wenn es heißt „Advent für alle Sinne“.

Keine Leuchtreklame, sondern Kerzen, kein Gedudel, sondern weihnachtliche Hausmusik bieten Ihnen Gelegenheit für ein paar entspannte genussvolle Stunden, mit Bratapfel und Glühwein.

Danke

Auf diesem Weg möchte ich Ihnen -vor allem den Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern- für die gute Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung in 2018 danken und wünsche Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und freue mich auf viele schöne Begegnungen im Museum in 2019.

Ihre

Karin Fankhaenel

Wat me sös noch om Hätze hann.

Hinter den Kulissen


Belindas beste Freundin

Habt Ihrs gelesen? Meine Freundin Belinda, die ist ja mit ihrem Selbstporträt schon ganz groß rausgekommen und ehrlich gesagt, hat sie sich auch bei mir ein bisschen dickegetan, wo sie doch jetzt einen ganzen Bericht über sich im Internet gelesen hat.

Ich will ja nicht eifersüchtig und nicht neidisch sein, aber was Belinda kann, das ich kann ich schon lange, denn auch, wenn Pferde uns irgendwann ein bisschen den Rang abgelaufen haben, weil sie nun mal stärker und ein bisschen schneller auf den Hufen sind, haben wir den Menschen schon viel länger bei der Arbeit geholfen und in vielen Ländern ist das auch bis heute so.

Hier geht es zum Artikel...

Zwischen den Tagen

Und kommen Sie doch einfach mal zwischen den Tagen ins Museum:

Die Ausstellung „Von Puppen, Bären und Elefanten – Spielzeugsammlung Kox“ mit vielen eindrucksvollen und seltenen Exponaten aus Celluloid wurde bis zum 03. Februar 2019 verlängert.